News, Aktuelles, Termine

Berichte und Ergebnisse

Stümpelessen 17.11.2017

Wir haben Euch in der Galerie ein paar Bilder von unserem Stümpelessen gestellt. Hier

An dieser Stelle möchten wir uns nochmal ganz herzlichen bei allen Helfern bedanken. Ohne Euch wäre so manches nicht machbar gewesen!

Fahrt zum Christkindlmarkt Rittergut Schloss Oelber

Die Frauenwartin des MTV Herzberg lädt alle Frauen zu einer Busfahrt zum Weihnachtsmarkt ins Rittergut „Schloss Oelber“ bei Baddeckenstedt ein. Christkindlmärkte sind seit 20 Jahren auf Schloss Oelber Tradition. Kurz vor dem Weihnachtsfest noch einmal entspannen, bummeln, vielleicht noch das eine oder andere Weihnachtsgeschenk ergattern. Bei netten Gesprächen und einem weihnachtlichen Getränk den Alltag vergessen und einen schönen Nachmittag mit vielen interessanten Eindrücken erleben.

Mehr unter www.schloss-oelber.de

WICHTIGES:

TERMIN : Freitag, der 15.12.2017

KOSTEN : Hin- und Rückfahrt im modernen Reisebus der Firma

Huschebeck incl. Eintritt auf das Schlossgelände 23,00€

Der Christkindlmarkt findet nur an den Adventswochen-

enden statt.

Abfahrt : 14.00 Uhr vom Busbahnhof bei REWEMARKT

Gebühr: 23,- Euro

Anmeldung: bei Doris Krämer-Armbrecht (05521 6780) oder bei Euren Übungsleitern bis zum

30.11.2017

Ankunft in Herzberg ca. 21.00 Uhr (oder eher, wenn gewünscht)

Wenn noch Plätze frei sind, dürfen auch Ehepartner mitfahren.

Wanderung und Jahrestag

In unserer Galerie sind nun die Bilder von unserer diesjährigen Herbstwanderung (hier) und von dem 50. Jahrestag unserer "Jedermänner" eingestellt (hier). Glückwunsch zu diesem Jahrestag!!!

Volleyball in den Grundschulen

An zwei Dienstagen im November lernten die 4. Klassen der Grundschule an der Sieber in Hattorf und der Grundschule Mahnte in Herzberg die Sportart Volleyball kennen.

Boris Kühne und Winni Richters gewöhnten die Jungen und Mädchen mit kleinen Kunststücken an den Volleyball und vermittelten ihnen zuerst das Pritschen. Mehrere Kinder wurden dabei für ihre Leistungen mit einer Urkunde geehrt.

In der zweiten Trainingseinheit lernten die Kinder schon das Baggern bzw. untere Zuspiel.

Am Ende der jeweiligen Stunden wurden die gelernten Volleyballtechniken in das Spiel „Ball über die Schnur" integriert. Trainer, Fachlehrerinnen und vor allem die Kinder hatten viel  Spaß und zeigten großes Interesse. Eventuell werden einige von ihnen 

das Angebot der Vereine nutzen und zu Volleyballern werden.

4.Klasse der Mahnte Grundschule

Grundschule an der Sieber in Hattorf

VTS 2. Damen Volleyball

MTV HannMünden II vs. VTS Damen IIDie Damen II hat am Sonntag das sehr erfolgreiche Volleyballwochenende komplettiert. Gegen HannMünden II ist ein 3:1-Sieg gelungen.

Nach einer durch die Schneelage langen Anfahrt sah es danach anfangs nicht aus. VTS II kam im ersten Satz gar nicht ins Spiel. Annahmen der Aufschläge gelangen nicht, es fehlte an Absprachen im Feld. Die Folge war ein deutlches 14:25.

Im 2. Satz traten die Südharzerinnen motiviert ins Feld und es entwickelte sich ein gutes Bezirksligaspiel. Mit einer Serie wirkungsvoller Aufschläge brachte Hannah Krispin ihr Team in Führung. Dennoch wurde es am Ende spannend, aber die Südharzerinnen machten aus einem 24:24 einen 26:24-Erfolg.

Damit war der Widerstand der Gastgeberinnen gebrochen. iIn nur 16 und 17 Minuten siegten die VTS-Damen mit 25:11 und 25:14. Der Spielaufbau funktionierte, Eigenfehler gab es kaum noch. Ein besonderes Lob verdiente sich Franziska Spieß,

die auf der für sie eigentlich ungewohnten Mittelposition sehr viele Punkte sammelte.

Der Sieg bedeutet Tabellenplatz 2 in der Bezirksliga, den es bei den letzten Punktspielen des Jahres 2017 am 16. Dezember in der Mahnte-Sporthalle zu verteidigen gilt.

Für VTS ll spielten: M. Apel, L. Dubinska, A. Döbrich, K. Feistner, S. Freckmann, F. Killig, L. Melcher, F. Spieß, H. Krispin

Basketball – Erfolgreich in die neue Saison

Zu Beginn der Spielzeit 2017/18, starteten 3 Mannschaften vom MTV Herzberg erfolgreich in die neue Saison. Die U11, U16 und die U19 spielten am 16.09.17 in Göttingen und gewannen ihre Spiele. Die Anfängermannschaft U11 traf in ihrem ersten Spiel auf eine ebenfalls unerfahrene Mädchenmannschaft und hatte leichtes Spiel. Von Beginn an bestimmten die Jungen das Spiel und punkteten unaufhörlich. Mit dem Endergebnis von 69:12, waren die Jungen froh, in ihrem ersten Spiel, auf einen so leichten Gegner gestoßen zu sein. Die U16 traf auf einen vermeintlich schwächeren Gegner vom ASC Göttingen. Doch schnell wurde klar, dass dieser Gegner es in sich hatte. Die Herzberger taten sich schwer gegen die flinken und technisch und taktisch gut spielenden

Göttinger. Das Spiel stand mehrmals auf der Kippe. Nur mühselig konnte der knappe Vorsprung bis in die Schlusssekunden gerettet werden und damit auch das Spiel mit 63:59 gewonnen werden. Die U19 traf auf den SC Weende. In der ersten Halbzeit, spielte die Mannschaft nicht gut zusammen, es dominierte das Einzelspiel und es häuften sich die Fehler. Erst in der zweiten Spielhälfte, wurde das

Zusammenspiel allmählich besser und es wurde der Teamgeist beschworen. Von da an lief es gut und die Mannschaft aus Herzberg siegte mit 67:49.

JuJutsu Lehrgang am 02.09.2017

Am 02.09.2017 fand unter der Leitung von Stefan Matthiessen (4.DAN) ein Ju Jutsu-Lehrgang mit 17 Teilnehmern statt.

Den Anfang machte ein Aufwärmtraining mit den sogenannten"Animal Moves". Hierbei handelt es sich um Bewegungen, die sich an den Vorbildern von Tierfortbewegungen richten, z.B. Kriechen wie Robben, Hüpfen wie Frösche, Schreiten wie Kraniche, Kämpfen wie Komodorane.

Danach folgten Varianten von Hebeln in Ihren Grundformen, die in verschiedene Kombinationen verpact wurden. Dabei wurden die einzelnen Schwerpunkte der verschiedenen Hebel ausführlich besprochen und erläutert.

Weiterhin wurden Wechseln von verschiedenen Hebeln geübt:

- Armstreckhebel bei Bodenlage des Gegeners zu einer Variante von Genickhebel

- Übergang zum Armstreckhebel nach einem 3er Kontakt und Wechsel zu einer Variante des Armebeugehebels hinter dem Kopf

Ein Highlight war die beliebte Technik im Brazilian Jiu "Flying Armbar". In diesem Lehrgang wurde eine etwas weniger spektakuläre Form trainiert und erfolgreich durch die Teilnehmer angewendet. Eine Kombination der vorher erlernten Techniken war hier wieder möglich. Dann wurden noch verschiedene Varianten der Messer- und Stockabwehr im 3er Kontakt unter der Leitung von Michael Fiedler (6.DAN) geübt.

Hier geht es zur Galerie

Neues Baseballcap!

3. Platz bei Nordwestdeutschen Meisterschaften im Volleyball für VT Südharz

U 13 in Oldenburg sehr erfolgreich

Mit großen Erwartungen waren die jungen Damen aus dem Südharz am letzten Wochenende nach Oldenburg gereist. In der Vorrunde trafen sie auf den Gastgeber Oldenburg und BTS Neustadt Bremen. Beide Spiele  gewannen die VTS-Mädchen überzeugend. Gegen Oldenburg lauteten die Satzergebnisse 25: 12 und 25:17, gegen Bremen 25:8 und 25:17.

Voller Motivatioin trat das Team im Überkreuzvergleich gegen Bad Pyrmont an und zeigte sich auch hier als das technisch und taktisch überlegene Team. Mit 25:15 und 25:18 erreichte man problemlos die Endrunde, in der es um die Plätze 1 - 3 ging und beide Gegner wie zu erwarten aus dem Bereich Weser/Ems stammten.

Gegen den Turnierfavoriten SCU Emlichheim starteten die Südharzerinnen mutig und entschieden den ersten Satz mit 25:20 für sich. Auch im 2. Satz führten sie und hatten sogar einen Matchball, den sie aber leider nicht verwerten konnten. Der Satz ging knapp mit 25:27 verloren. Die Mädchen versuchten die Enttäuschuing im Entscheidungssatz abzulegen, verloren aber mit 11:15.

Im 3. Spiel ohne Pause gegen Raspo Lathen zeigte sich ein ähnlicher Spielverlauf. Den ersten Satz gewann das Team von Barbara Barke mit 26:24, verlor aber den zweiten mit 16:25. Den Entscheidungssatz holten sich dann die Mädchen aus Lathen knapp mit 15:13.

Der 3. Platz, Emlichheim entschied das Turnier für sich, ist für die Nachwuchsspielerinnen des VT Südharz ein großer Erfolg. Sie haben bewiesen, dass sie an die Leistungen der Mädchen aus den Volleybalhochburgen aus Weser/Ems anknüpfen können.

Hintere Reihe von links:Caroline Scheer, Franka Barke, Catharina Ristock, Trainerin Barbara Barke

Vordere REihe von links: Leona Moritz, Jette Zietz, Emma Fahl

Bahneröffnung in der Leichtathletik

An der landesoffenen Bahneröffung in Osterode nahmen 5 Leichtathleten vom MTV Herzberg teil.

Die Sportler mussten einen Dreikampf im Laufen, Springen und Ballwerfen absolvieren und erbrachten

im Endergebnis gute bis sehr gute Leistungen.

Von li. nach re.: Kai Schaper 4. Platz, Finn Schaper 1. Platz, Silas Vodegel 2. Platz, Luis Gödecke 1. Platz,

Lea Czerwonka 1. Platz.

Berit schließt Ausbildung erfolgreich ab

In der Woche vom 09. - 14.04.2017 nahm Berit Liebeau an einer Ausbildung des Deutschen Alpenvereins (DAV) in Berlin teil.

Nach einem sehr umfangreichen Theorieteil und praxisnahem Ausbildungsteilen (Sicherungstechniken, Klettertatik, Fall- u. Sturztraining usw.)

bestand sie die Prüfung zum DAV Kletterwandbetreuer im Breitensport für Indoorkletterwände im Toprope und Vorstieg.

Volleyballteam Südharz U 13 bei Nordwestdeutschen Meisterschaften

Am kommenden Sonntag finden in Oldenburg die Nordwestdeutschen Meisterschaften der U 13 statt.

Dazu hat sich die U 13 des VTS als Bezirksmeister des Bezirks Braunschweig qualifiziert.

Die jungen Damen treten in der Vorrunde gegen den Gastgeber Oldenburg und gegen BTS Neustadt aus Bremen an.

Das Team und Trainerin Barbara Barke machen sich berechtigte Hoffnungen, in der Dreiergruppe Platz 1 oder 2 zu belegen

und dadurch um die Plätze 1 - 6 mitzuspielen.

Im Überkreuzvergleich trifft man auf die stärksten Mannschaften des Turniers, zu denen als Favoriten SCU Emlichkeim und Tuspo Lathen gehören.

Aber auch die Südharzerinnen haben schon im letzten Jahr auf sich aufmerksam gemacht und möchten sich für die Endrunde qualifizieren.

Judo: Deutsche Meisterschaften Ü 30 – auch zwei Teilnehmer vom MTV Herzberg dabei

Bei den Deutschen Einzelmeisterschaften der Judoka über 30 Jahren im hessischen Wiesbaden konnte mit 450 Teilnehmern ein neuer Teilnehmerrekord verzeichnet werden. Mit Heiko Börker und Rashid Khan war auch der MTV Herzberg mit zwei Kämpfern vertreten.
In der Altersklasse M 4 – 90 kg ging Heiko Börker an den Start. Nach unendlich langer Wartezeit stand er seinem ersten Gegner gegenüber. Vielleicht der Unaufmerksamkeit des langen Wartens geschuldet verlor er leider seinen ersten Kampf ziemlich klar mit einem vollen Punkt. Danach kämpfte er sich über die Trostrunde wieder in das Kampfgeschehen mit ein. Den zweiten Kampf gewann er nachdem er seinen Gegner zu Boden brachte und ihn dort so lange fixierte bis der Kampfrichter den Kampf gewonnen gab. Der dritte Kampf war sehr ausgeglichen. Nachdem er seinen Gegner eigentlich schon im Würgegriff hatte, aus dem dieser sich aber befreien konnte, geriet er selber in einen Würgegriff und musste aufgeben. Am Ende des Tages belegte Heiko Börker einen 7. Platz.
Aufgrund einer Rückenverletzung stand der Start von Rashid auf der Kippe. Freitagabend ließ er sich noch Akkreditieren und hoffte auf eine Besserung. Die aber leider nicht eintrat und er vorsorglich verletzungsbedingt am Samstagmorgen entschied dort nicht an den Start zu gehen.

P.S.

Auf dem Foto ist Heiko Börker in dem Blauen Anzug

Neue Gürtelfarben auf der Judomatte

Am letzten Trainingstag vor den Osterferien fand in der Judo-Abteilung des MTV Herzberg unter der Leitung des Trainers und offiziellen Prüfers Heiko Börker sowie der zweiten Prüferin Petra Börker eine Gürtelprüfung statt. Dort stellten neben den Erstprüflingen zum Weiß-Gelb Gurt auch die erfahrenen Judoka bis zum braunen Gurt ihre erlernten Techniken unter Beweis. Bei den Erstprüflingen fiel das Hauptaugenmerk auf die Fallübungen ( Seitwärts- und Rückwärtsrollen) und koordinativen Bewegungsabläufe bei drei verschiedenen Würfen aus zwei Kategorien (Hüft- und Fußwürfe). Hinzu kommen noch im Bodenprogramm eine Umdrehtechnik des Partners aus dem Kniestand in die Rückenlage mit abschließenden Haltegriffen, die im spielerischen Wettkampf nach der Demonstration angewendet werden. Ein sauberer Judogi, ein vernünftig sitzender Gürtelknoten und Beherrschung der allgemeinen Judoetikette gehören ebenso zu den Grundvoraussetzungen. Bei den höhergraduierten Prüflingen steigen die Ansprüche entsprechend der Gürtelfarbe. Von der einfachen Vorwärtsrolle über die Vorwärtsrolle über ein Hindernis verschiedener Höhen bis zum freien Fall wurde alles gezeigt. Bei den Standtechniken sind verschiedene Handwürfe, eigene Seitfall- und Rückfallwürfe (Opferwürfe) sowie komplexe Bewegungsabläufe mit mehreren aufeinander folgenden Würfen vom Stand bis zur abschließenden Bodentechnik vorzuzeigen. Die Bodentechniken enden in der Regel mit Haltegriffen und Armhebel. Befreiungen aus Haltegriffen sowie Angriffe aus defensiven Positionen werden gleichfalls gefordert. Diese Aufgaben verlangen insgesamt ein kontinuierliches und diszipliniertes Üben und Trainieren im technischen, koordinativen und ausdauernden Bereich. Bei der Prüfung wurde aber auch deutlich, dass Wettkämpfer einen Vorsprung haben und der Bewegungsablauf dieser Judoka flüssiger und strukturierter war .Insgesamt 20 Prüflinge stellten sich diesen Anforderungen und durften nach der Prüfung stolz und erleichtert ihre neue Gürtelfarbe zeigen. Es erreichte den Weiß-Gelb Gurt: Leon Danilo Paviano, Christian Kainer, Noel Rother und Liliana Elvan Dargenio. Gelbgurt: Arvit Nachtwey, Marcel Prosorov, Niels Anton Vogt, und Nika Kainer. Gelb-Orange Gurt: Witalij Kainer, Jay Cassidy Rennebach, Taavi Janosch, Mats Marcus Müller, Maja-Jolie Wiedemann, Ensa-Eser und Timurcan Anlama, Christian Smentek und Tim-Luca Drax. Orangegurt: Sanya Rasper. Orange-Grün Gurt: Lucas Schneider. Grüngurt: Tizian Hotze. Blaugurt: Julian Bergmann und Karolin Krispin. Den braunen Gurt: Rashid Khan

Saisonstart Nordic Walking

Es ist wieder soweit.

Die schönste Zeit des Jahres beginnt und wir können wieder die schönen Tage draußen in vollen Züge genießen. Was liegt da näher, als in einer tollen Runde gemeinsam sich fit mit Nordic Walking zu halten?

Wir wollen uns jeden Montag, ab dem 03.04.2017 um 18:00 Uhr am Parkplatz der Mahntehalle treffen und losziehen. Für nähere Infos steht Euch gern Renate Grobecker unter Tel. 05521 / 1033 zur Verfügung.

Glückwunsch!

Wir gratulieren Rosemarie Degenhardt zur bestandenen Prüfung zur Übungsleiter B-Lizenz Sport in der Rehabilitation.

Rosemarie unterstützt uns im Bereich Gesundheitssport. Weitere Infos finden Sie hier.

Jahreshauptversammlung 2017

Aus der Jahreshauptversammlung des MTV Herzberg - Zur Galerie

Herzberg. Mit derzeit 1.538 Mitgliedern hat der „Männer-Turnverein Herzberg am Harz von 1861 e.V.“ (MTV Herzberg) rund 40 Mitglieder mehr als im Jahr zuvor. Für den 1.Vorsitzenden Mathias Melzer Grund für vorsichtigen Optimismus. Mit diesem positiven Aspekt konnte der Vorstand den Mitgliedern, die am Freitagabend zur Jahreshauptversammlung in den „Englischen Hof“ gekommen waren, gut gestimmt gegenübertreten. Begrüßen konnte Mathias Melzer unter anderen neben den Mitgliedern des Ehrenrates den stellvertretenden Bürgermeister Hans-Jürgen Gückel, Ratsmitglied Günter Wellerdick, die 1.Vorsitzende des Turnkreises Osterode Helga Maaß und den Vorsitzenden des Fördervereins Dr. Jochen Passian. Allgemeine Informationen hatten die Mitglieder im Vorfeld der Veranstaltung bereits aus dem verteilten „Jahresrückblick 2016“ entnehmen können, der zeitgerecht vor der Jahreshauptversammlung verteilt worden war. Wegen des darin unter anderem abgedruckten Protokolls der Jahreshauptversammlung 2016, das nicht verlesen werden musste, verblieb mehr Zeit für andere Tagesordnungspunkte. Nach der Totenehrung und dem Blick auf die erfreuliche Mitgliederentwicklung – leichte Zunahme trotz der aus natürlichen und beruflich bedingten Gründen bedingten Abmeldungen – wies Mathias Melzer darauf hin, dass neben den eigenen Mitgliedern auf Grund von Verordnungen im Bereich Gesundheitssport noch weitere Mitbürger des Altkreises Osterode erreicht würden. Weiterhin erreiche der Verein über den Sport auch Flüchtlinge, die unter der Anleitung von J. Humm donnerstags Volleyball spielen. Im Anschluss nahm der Vorstand eine Reihe von Ehrungen für langjährige Vereinszugehörigkeit vor.

Geehrt wurden

für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit: Else Wagner, Dirk und Bärbel Wasmund, Angelika Kiep, Waltraud Plümer, Margit Veit, Isolde Kröning, Kerstin Bührmann, Angelika Vietz, Ingrid Hohmann, Rainer Meyer, Kurt Tschenschner, Sebastian Rohm, Karl Sydekum, Willy Fricke und Hildegard Klapprott;

Für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit: Petra Riedel, Daniela Gaudlitz, Doris Füllgrabe, Dietlinde Hartmann, Berti Klein, Ursula Pede, Ellen Pinnecke, Gisela Schreiber, Gudrun Weide, Ingrid Werries, Petra Steffanowski, Renate Zietz, Christel Seifarth, Eberhard Wand und Peter Georges;

Für 50 Jahre Vereinszugehörigkeit: Birgid Burmester, Wolfgang Bock, Klaus Treiber und Bernd Wehmeyer;

Für 60 Jahre Vereinszugehörigkeit: Horst Bremer;

Für 75 Jahre Vereinszugehörigkeit: Hilde Engelke;

Für 80 Jahre Vereinszugehörigkeit: Erich Hahn.

Den besonderen Dank des MTV Herzberg sprach Mathias Melzer Jörn und Helga Lina Stasiak, Dr. Jochen Passian und Nadine Holzapfel für engagierte Arbeit und Erstellung der neuen Homepage aus. Sein Dank galt auch der langjährigen hauptamtlichen Sportlehrerin (Arbeitsbeginn 10.01.1977) Doris Krämer-Armbrecht aus, die nach ihrem Ausscheiden aus dem Berufsleben als Übungsleiterin im MTV verblieben ist. Den Dank für ihr vorbildliches Engagement verbunden mit kleinen Präsenten erhielten auch „Winni“ Richters (Hauptsportwart), Rosi Schwalbach (2.Vorsitzende) und Reiner Holzapfel (Kassenwart). Hauptsportwart Winni Richters ehrte selbst 4 der 6 weiblichen Volleyballmannschaften U12,13,14,16,18 und 20 des MTV Herzberg, die 2016 Bezirksmeister geworden waren und bescheinigte ihnen eine gute Arbeit

Für ihre sportlichen Leistungen wurden geehrt: Turnen: Alicia Förste; Judo: Christian Smentek, Mats Marcus Müller und Tizian Hotze.

In seinem Grußwort dankte der stellvertretende Bürgermeister Hans-Jürgen Gückel den Ehrenamtlichen im Verein für ihr großes Engagement. Dies trage besonders zur Stärkung des sozialen Zusammenhaltes bei, so Gückel. Nach einem Rückblick auf Highlights im vergangenen Jahr warf Mathias Melzer einen Blick in das Jahr 2017. Dabei wies er unter anderem auf die erforderliche Renovierung der Räumlichkeiten der Geschäftsstelle hin, wobei er auf die Unterstützung der „Jedermänner“ setzte. Weiter in der Planung sind auch eine Familienfreizeit und die Aufnahme junger Neubürgerfamilien aus dem neuen Landkreis Göttingen. Nach dem Kassenbericht von Reiner Holzapfel und dem Bericht des Kassenprüfers Stefan Rohm erteilte die Versammlung dem Gesamtvorstand und dem Turn- und Sportausschuss die Entlastung. Bei den anstehenden Vorstandswahlen wurden alle bisherigen Amtsinhaber/innen unter Beifall wiedergewählt.

Wahlen:

2.Vorsitzende: Rosi Schwalbach; Kassenwart: Reiner Holzapfel; Frauenwartin: Doris Krämer-Armbrecht; Jugendwart: Dennis Rohde; Sozialwartin: Nadine Heidelberg; Gerätewart: Jozif Humm und Pressewartin: Nadine Holzapfel (alle Wiederwahl)

Neugewählt wurden die Kassenprüfer Günter Wellerdick und Elke Wehmeyer. Bestätigt wurde der gesamte Turn- und Sportausschuss unter dem Vorsitzenden und Hauptsportwart Winni Richters. Nach der Vorstellung des Haushaltsvoranschlags für 2017 durch den Kassenwart und der Genehmigung durch die Versammlung gab Mathias Melzer noch wichtige Termine für das laufende Jahr bekannt.

Termine: (Auszug): 26.03.17: 44. Juesseelauf; 18.-20.08.17: 23. Juesseefest; 26.08.17: Kinderturnfest in Osterode; 16.09.17: Jues in Flammen. (Beier)

Kreishallenmeisterschaften der Leichtathletik am 18.02.17 in Osterode

Für die Leichtathleten sind die Hallenmeisterschaften der erste Wettkampf des Jahres. An den Hallenmeisterschaften nahmen vom MTV Herzberg 11 Kinder teil mit guten Leistungen. Die Disziplinen waren 50 m Lauf, Standweitsprung, Hürdenlauf und Staffellauf.

Gute Leistungen zeigten Leni Röthig 2. Standweitsprung, Lea Czerwonka 3. 50m Lauf, 3. Standweitsprung, Luis Gödecke 3. 50m Lauf, 2. 50m Hürden, Kai Schaper 1. 50m Lauf, 3. Standweitsprung, Janne Röthig 2. Standweitsprung, Mädchenstaffel 3. Platz, Jungenstaffel 2. Platz.

MTV Ball 11.02.2017

Am 11.02.2017 fand der diesjährige MTV-Ball im Hotel/Restaurant "Englischer Hof" statt. 110 Gäste konnten beim Sektempfang durch Mathias Melzer (1.Vorsitzender) und Roswitha Schwalbach (2.Vorsitzende) begrüßt werden.

Nach der Eröffnungsrede der beiden Vorsitzenden, wurde gleich zum Tanz gebeten. Die Band "StarlightExpress" hatte den Gästen mit Ihrer Livemusik ein großes Repertoire geboten. Bis 3:00 Uhr morgens war die Tanzfläche immer sehr gut gefüllt.

Aufgelockert wurde der Abend durch 2 Showeinlagen. Unsere MTV-Line Dance Truppe unter der Leitung von Adi Musalf startete mit 3 Liedern. Als 2 Showeinlage waren die Mädels um Nadine Holzapfel an der Reihe. Das Publikum war einfach fantastisch. Bei beiden Aufführungen ging es mit und unterstützte die Auftritte der beiden Gruppen tatkräftig mit viel Applaus.

Zur Stärkung hatte der "Engl. Hof" ein Speisekarte mit vielen Leckeren Gerichten und natürlich Getränken vorbereitet.

Insgesamt war es ein sehr gelungener Abend, mit toller Musik, Essen, Gesprächen und Unterhaltung.

Zur Bildergalerie

Brust- und Unterleibskrebs - Rehasport für Betroffene

Frauen mit dieser Krebserkrankung haben oft nach den überstandenen Behandlungen, wie OP, Chemotherapie

und Bestrahlung mit körperlichen Problemen zu tun. Deshalb erfolgt danach meist der Aufenthalt in einer Rehaklinik. Es besteht aber außerdem noch die Möglichkeit an einer ambulanten Rehasportgruppe, vor Ort, teilzunehmen.

Dieses Angebot wird im Rahmen der ambulanten Krebsnachsorge von den Krankenkassen übernommen.

Der Rehabilitationssport wird vom Arzt verordnet und läuft über 18 Monate. Der MTV Herberg bietet eine solche Rehasportgruppe an. Diese Sportguppe wird von der selbstbetroffenen und fachlich ausgebildeten Übungsleiterin, Marion Utermöhlen geleitet. Die Stunde beinhaltet ein moderates Ausdauertraining, spezielle Funktionsgymnastik und gezielte Entstauungsübungen bei bestehendem Lymphödem, sowie verschiedene Entspannungsübungen.

Die Sportstunde findet am Dienstag, von 18:30 –19:30 Uhr, in Herzberg, in der EMA Gymnasiumhalle, Domeyerweg 5 statt. Es gibt laut Statistik leider sehr viele betroffene Frauen, auch im Landkreis Osterode. Deshalb möchte die Übungsleiterin noch einmal auf dieses Sportangebot hinweisen.

Nähere Informationen unter Tel. 0151 41856823

ADIPOSITAS-Sportgruppe trifft sich

Beim MTV Herzberg gibt es wieder einen Sportkurs für Betroffene mit einem BMI von mehr als 30. Es geht um Bewegung, Gespräche und Erfahrungsaustausch mit Gleichgesinnten. Das Angebot beinhaltet in 12 Kurseinheiten Anatomie, Körperwahrnehmung und Fettverbrennung in verschiedenen Levels. Vervollständigt wird das Programm mit Tipps zur richtigen Ernährung.

Der Kurs beginnt am 27.01.2017 um 18.00 Uhr im Bewegungscenter in der Hauptstr.10. Mitzubringen sind bequeme Kleidung, Turnschuhe, Badetuch, Handtuch und Wasser für den Durst

Information und Anmeldung bei Doris Krämer-Armbrecht: Tel.: 05521-6780, E-Mail risje169@gmx.de

4.Klasse der Mahnte Grundschule